MomsinPrayer D Logo neu

Typen von Gebetsgruppen

Moms in Prayer bietet die Möglichkeit einer ganzen Reihe von unterschiedlichen Typen von Gebetsgruppen. Bitte liste bei der Anmeldung Deiner Gruppe alle Schultypen, für die Ihr betet, auf bzw. nenne den Typ Deiner Gruppe (s. unten).

Um die Zielsetzung von Moms in Prayer nicht aus den Augen zu verlieren, werden Gruppen, die für Kinder beten, die keine Schüler sind, eine Schule wählen, für die sie beten können. Möglicherweise ist das eine Schule, auf die das Kind später gehen wird oder die es früher besucht hat. Vielleicht ist es auch eine Schule in der Umgebung, die noch keine Moms in Prayer-Gruppe hinter sich hat. Im Fürbitte-Teil für die Schulen können diese Gruppen für die Lehrkräfte, die Verwaltung und Schüler dieser gewählten Schule beten. Bitte melde Deine Gruppe an (indem Du das Formular auf der letzen Seite des MiP-Heftes kopierst und ausfüllst oder im Internet unter momsinprayer.de).

 

Traditionell/Eine Schule: Diese Gruppe betet für eine bestimmte Schule. Wenn Ihr für mehr als eine Schule betet, dann listet bei der Anmeldung oder Änderungsmeldung alle Schulen auf, für die Ihr regelmäßig betet.

Berufsschulen/Universitäten: Gebet ist ein besonderer Weg, mit dem Studenten oder Auszubildenden verbunden zu bleiben – egal, ob er am Studienort oder noch zu Hause wohnt.

Berufsleben: Mütter erwachsener Kinder, die bereits im Berufsleben stehen, können weiterhin für diese wichtige Phase im Leben ihrer Kinder beten.

Großmütter: Großmütter können in einer Gruppe beten, die für die Schule ihrer Enkel betet. Oder sie beginnen eine separate Großmütter-Gruppe.

Gemeindeorientierte Gruppen: Mütter einer Gemeinde möchten sich vielleicht im Gemeindezentrum treffen, um für ihre Kinder und deren Schulen gemeinsam zu beten. Verschiedene Schulen und alle Altersgruppen von Kindern sind hier meist vertreten.

Kinder mit besonderen Bedürfnissen: Mütter von Kindern mit besonderen Bedürfnissen beten oft in traditionellen Gruppen oder in gemeinde-orientierten Gruppen. Mütter, die den Wunsch verspüren, es wäre besser mit gleichgesinnten Müttern zu beten, die den Alltag mit einem Kind mit besonderen Bedürfnissen aus eigener Erfahrung kennen, können gerne auch eine besondere Gebetsgruppe gründen.

Muttersprachliche Gruppen: Mütter, die mit anderen Müttern in einer anderen Sprache als deutsch beten möchten, können sich als muttersprachliche Gruppe anmelden.

Kindergarten: Eine Gebetsgruppe kann für einen Kindergarten beten oder für die Schule, die die Kinder später besuchen werden.

Kinder, die falsche Wege gehen: Mütter von Kindern, die falsche Wege gehen, können sich isoliert fühlen und verzweifelt sein. Zusammen zu beten und das Kind vor Gott zu bringen, kann eine enorme Entlastung und Erleichterung sein. Diese Mütter können in einer der genannten Gruppen mitbeten oder eine Extra-Gruppe gründen.

Berufstätige Mütter: Berufstätige Mütter können vor der Arbeit, in der Mittagspause, am Feierabend oder am Wochenende zusammen beten.

 

In anderen Ländern gibt es noch ...

Homeschool-Gruppen: Homeschool-Mütter sind in der einzigartigen Situation als Mutter und Lehrkraft zu beten.

Militär-Gruppen: Ehefrauen von Militärangehörigen oder Mütter, die selbst Militärangehörige sind, kommen zusammen, um für ihre Kinder und Schulen zu beten.

Gefängnis-Gruppen: Einige Moms in Prayer-Leiterinnen dienen Müttern, die im Gefängnis sind, indem sie vor Ort eine Gebetsstunde für die Mütter, die ihre Kinder so verzweifelt vermissen, ermöglichen.

Infos dazu auf momsinprayer.org

Moms in Prayer International ist ein geschützter Name, lizenziert durch Moms in Prayer International in Kalifornien, USA

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen