Landeskoordinatorin für Thüringen

In Thüringen gibt es eine Gebietskoordinatorin und in anderen Landkreisen einzelne Moms in Prayer-Gruppen. Im Moment ist die Stelle der Landeskoordinatorin vakant.

Arai KerstinIch heiße Kerstin Arai und bin seit 22 Jahren mit meinem Mann, Hiroyuki, verheiratet. Wir haben 5 Kinder: ein Mädchen (Jg. 2000) und vier Jungs (Jg. 2002, 2004, 2007, 2010).

Im Jahr 2017 habe ich Moms in Prayer im Internet kennengelernt und bete seitdem in Gemeinschaft mit anderen Müttern. Ich bin sehr froh und dankbar, in einem Land zu leben, wo meine Kinder ganz selbstverständlich in die Schule gehen und eine gute, fundierte Bildung erwerben können. Trotzdem gibt es natürlich Dinge, die noch nicht so sind, wie sie sein sollten. Mitunter ist es das Lernklima, das Miteinander zwischen den Schülern oder Teile des Lehrplanes, die mir als verbesserungswürdig erscheinen. Auch wünsche ich mir, dass der christliche Glaube mehr Einfluss auf den Schulalltag meiner Kinder hat.

Was mich bei Moms in Prayer sofort angesprochen hat, ist der Fakt, dass wir nicht nur für die eigenen Kinder beten, sondern zum Beispiel auch für Lehrer, Verantwortliche im Bildungsbereich und Mitschüler. Ich glaube fest daran, dass all unsere Gebete von unserem großen, wunderbaren Gott erhört werden und ein wertvolles Geschenk für unsere Kinder sind.

Seit Mai 2021 bin ich bei Moms in Prayer die Gebietskoordinatorin für den Landkreis Gotha in Thüringen. Ich bin immer wieder gespannt auf Gottes Wirken im Leben meiner Kinder, meiner Familie und in meiner Umgebung.

 

Interessierte Mütter aus anderen Landkreisen dürfen sich gern im MiP-Büro bei Roswitha Scheuschner melden.

 

Besondere Veranstaltungen von Moms in Prayer in Thüringen sind unter den Terminen zu finden.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.